KUNST FINDET STADT – AUSSTELLUNGSPROJEKT IM ÖFFENTLICHEN RAUM TROTZT DER TRISTESSE DER PANDEMIE

Da der reguläre Ausstellungs- und Veranstaltungsbetrieb weiterhin nicht möglich ist hat das Kunsthaus Troisdorf das neue Projekt KUNST FINDET STADT gestartet.  Gezeigt werden auf 15 Citylightflächen in Troisdorf und Sankt Augustin Arbeiten von den 9 Künstler/innen des Kunsthauses. Darunter Fotokunst von Frank Baquet und Malerei von Kazem Heydari, Jette Jertz, Marc Kirschvink, Rolf Mallat, Beata Obst, Lena Reifenhäuser, Masoud Sadedin und Mirjam Wingender.

Unterstützt wird die Kunstaktion von der Stadthalle Troisdorf, die die Plakatflächen dafür zur Verfügung stellt. Kunst- und Kulturaffine Nutzer/innen in der Stadt sind aufgerufen während der Aktion ihr Lieblingsmotiv oder ein „Selfie“ mit ihrem Lieblingsmotiv zu fotografieren und auf Facebook und/oder Instagram zu posten und somit die Kunst auch weiter in die digitale Welt zu tragen.
Dafür winken tolle Gewinne die lokale Händler und Produzenten aus Troisdorf als Kooperationspartner der Aktion zur Verfügung stellen und unter allen beteiligten Posts ausgelost werden.   Als Kooperationspartner unterstützen u.a. Café Konditorei Bröhl, H&C Kaffestudio, Katrins Traumtorten, Schmitz Mertens Kaffee und die Stadthalle Troisdorf das Projekt. Zugewinnen gibt es neben Frühstücksgutscheinen und verschiedenen Genußpaketen auch Eintrittskarten für das KÜZ Festival im September und einen signierten Jubiläumsband des Kunsthauses. Einzelheiten zu den Standorten und den ausgestellten Kunstwerken entnehmen Sie bitte der Broschüre:

https://book.designrr.co/?id=60768&token=4229401678&type=FP

Neben Handel und Gastronomie leidet besonders die Kultur unter dem Lockdown. Theater und Museen sind geschlossen. Ausstellungen und Messen können nicht stattfinden. Darunter leiden insbesondere auch bildende Künstler, die die Früchte ihrer Arbeit weder zeigen noch verkaufen können. Diesem Umstand kreativ etwas entgegen setzen will das neue Ausstellungsprojekt „KUNST FINDET STATT“ in Troisdorf.