MATTHIAS MUCHE – OXYDATION AUDIOVISUELL 6.6.2019, 20 UHR

Matthias Muche – Posaune & Frank Baquet – Photoworks
Oxydation audiovisuell

Die viel zitierten “Grenzbereiche” ziehen sich wie ein roter Faden durch die Aktivitäten des in Köln lebenden Posaunisten Matthias Muche.
Er verbindet in seinem Spiel die „sonoren“ Klangmöglichkeiten seines Blechblas-Instruments mit abenteuerlichsten erweiterten Spieltechniken und schafft einen engen Bezug zur Ästhetik aus dem Bereich Klangkunst, Neuer Musik und Jazz. Der Fokus seiner Arbeit liegt u.a. auf interdisziplinären Projekten im Bereich Musik, Tanz und Videokunst in denen intermediale Kompositionskonzepte erforscht werden und mit denen er um die ganze Welt reiste.
Seine Kompositionen und Improvisationen führen diese ganz unterschiedlichen Einflüsse zusammen und erzählen sehr abwechslungsreiche musikalische Geschichten und treten in Korrespondenz zu den photographischen Arbeiten von Frank Baquet.

Schreibe einen Kommentar